35.000 Zuschauer bei Heilig-Blut-Prozession

In der Brügger Innenstadt haben wieder tausende Menschen an der jährlich statt findenden Heilig-Blut-Prozession (Archivfoto) teilgenommen. 35.000 Zuschauer waren es an diesem Donnerstagnachmittag. Das sind etwas weniger als die 40.000 Zuschauer im letzten Jahr gewesen. Die Prozession verlief ohne Zwischenfälle. Ehrengäste waren Prinzessin Astrid und ihr Mann Prinz Lorenz.

In diesem Jahr haben sich viele Touristen aus den Niederlanden, Frankreich und Deutschland, aber auch aus unserem Land die Prozession angesehen.

Der Veranstalter der Prozession, bei der zahlreiche Statisten und Prunkwagen sowie Pferde den Schrein des Heiligen Blutes durch die historische Stadt begleiten, hat in diesem Jahr etwas Neues eingeführt: Das Flämische Pferd, auf dem damals die Kreuzfahrer ritten. Eine weitere Neuheit in diesem Jahr waren die Sandalen der Statisten, die nach vielen Jahren ausgewechselt werden mussten. Sie sind von tunesischer Machart.

Die Prozession ehrte in diesem Jahr auch 14  Prozessionsteilnehmer, die schon zwischen 25 und 65 Mal mitlgelaufen sind. 

Auch Koordinator Benoit Kervyn wurde geehrt. Es war seine 25. Prozession als Koordinator.

Den Umzug gibt es übrigens schon seit dem 14. Jahrhundert und er ist seit drei Jahren durch die Unesco als Weltkulturerbe anerkannt worden.