Bocholt: 2 Teilnehmer der Sezoensrally tot

Am Samstagmorgen sind zwei Teilnehmer der Sezoensrally im belgischen Bocholt tödlich verunglückt. Ihr Auto war gegen einen Baum geprallt. Sie wurden noch ins Krankenhaus eingeliefert, aber für sie kam jede Hilfe zu spät. Die belgischen Rallye-Meisterschaften wurden abgeblasen.

Der Fahrer habe die Kontrolle über das Steuer verloren und sei mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum gefahren, hieß es bei der Rennleitung.

Das Auto hatte Feuer gefangen, aber der Brand konnte schnell gelöscht werden. Ein Interventionsteam habe den Fahrer und den Beifahrer aus dem Auto befreit.

Eines der Opfer ist noch im Krankenwagen auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben. Das andere Opfer wurde mit einem Hubschrauber nach Hasselt geflogen, konnte aber auch nicht mehr gerettet werden.

Die Polizei von Nordost-Limburg bestätigte, dass es sich bei dem verunglückten Rallyeteam um ein Team aus der Gegend handele. Zuschauer waren nicht in den Unfall verwickelt. Die Rallye, der vierte Durchgang der belgischen Meisterschaften, wurde abgesagt.