Erdbeben bei Bologna: Belgien bietet Hilfe an

Außenminister Didier Reynders hat im Namen der belgischen Regierung seine Solidarität mit der italienischen Bevölkerung und den Opfern des schweren Erdbebens von Norditalien ausgedrückt.

"Wir beobachten die Situation und sind bereit, Hilfe anzubieten, falls die italienische Regierung das wünscht. Die Hilfe können wir auch in Europäischem Zusammenhang leisten oder bilateral", so Reynders in einer ersten Reaktion gegenüber der Nachrichtenagentur Belga.

Aus Informationen, über die Reynders verfügt, seien keine belgischen Opfer unter den Erdbebenopfern. "Es liegen uns Informationen über sechs Tote vor, vier Italiener, ein Marokkaner und eine Person aus Deutschland. Von eventuellen belgischen Opfern war bislang noch keine Sprache. Ich habe hierzu noch keine anderen Informationen erhalten", ließ Reynders von Chicago aus wissen. Dort wohnt er dem NATO-Gipfel bei.

Bei dem schweren Erdbeben in Norditalien sind am Sonntag sechs Menschen ums Leben gekommen, darunter eine Deutsche. Der Erdstoß der Stärke 6,0 richtete schwere Schäden an historischen Bauten und Kirchen an und zerstörte Wohnhäuser und Fabriken.