Älteste Belgierin 111-jährig verstorben

Die älteste Belgierin, Germaine Degueldre, ist am 11. Mai in einem Seniorenheim in Waudrez, in der Provinz Hennegau verstorben. Sie ist eine von sechs Belgiern, die jemals 111 Jahre alt geworden sind.

Am 11. Mai ist Germaine Degueldre verstorben, so teilte es der Leiter ihres Seniorenwohnheims am gestrigen Donnerstag mit. Seit sechs Jahren lebte sie in diesem Wohnheim in Waudrez, in der Provinz Hennegau.

Am 26. September 1900 wurde Degueldre geboren, demnach war sie die letzte Belgierin, die im 19. Jahrhundert geboren wurde.

Sie hatte zwei Kinder, eines von ihnen lebt heute noch. Außerdem hatte sie drei Enkelkinder, acht Urenkelkinder und bereits ein Ururenkelkind.

Nach Germaine Degueldres Tod ist nun Fanny Pardon die älteste Frau Belgiens. Sie wurde am 27. Mai 1902 in Hoei geboren und feiert am kommenden Sonntag ihren 110. Geburtstag. Sie lebt in einem Seniorenheim in Zoutleeuw.

Die älteste Frau, die jemals in Belgien gelebt hat, hieß Woincke Turcksin und wurde 112 Jahre alt, also nur ein Jahr älter als Germaine Degueldres.