Tony Martin gewinnt die Belgienrundfahrt

Die diesjährige Belgienrundfahrt war ganz in deutscher Hand. Zeitfahrweltmeister Tony Martin (QuickStep - Foto Mitte) holte sich mit dem Zeitfahren in Turnhout einen Tages- und den Gesamtsieg und André Greipel (Lotto) gewann drei Etappen.

Nach dem Sieg in der 82. Belgienrundfahrt sagte Tony Martin (Omega Pharma-QuickStep) am Sonntag in Engis bei Lüttich zufrieden, dass dieser Erfolg wegen seines schweren Sturzes einen besonderen Stellenwert habe. Zudem liege er im Soll für die Olympischen Spiele und sei jetzt für die weiteren Vorbereitungen besonders gut motiviert.

Martin erlitt Mitte April bei einem Unfall in seiner Heimat am Bodensee schwere Gesichts- und Jochbeinverletzungen und freute sich über seinen Erfolg in Belgien wohl ganz besonders.

Für den Deutsch-Schweizer Tony Martin war dies der erste Erfolg in der laufenden Saison. Er hatte durch den Zeitfahrsieg 26 Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Lieuwe Westra und mit genau diesem Vorsprung gewann er auch die Gesamtwertung. Sein Landsmann André Greipel konnte bereits 10 Siege verbuchen. Der deutsche Lotto-Belisol-Fahrer sah die Belgienrundfahrt als eine Generalprobe für den Start der Tour de France in Lüttich am 30. Juni an. Dass die beiden deutschen Radprofis jeweils für belgische Spitzenteams fahren, rundet diese Rundfahrt zur Zufriedenheit aller ab.

Den 5. und letzten Etappensieg holte sich am Sonntag der Kolumbianer Alberto Betancur (Acqua&Sapone), der nach 208,5 km und 16 Anstiegen zwischen Clavier und Engis in der Nähe von Lüttich souverän den ansteigenden Spurt gegen den Belgier Kevin Pauwels und den Russen Sergey Firsanov gewann. Tony Martin folgt als Sieger der Belgienrundfahrt 2012 dem Belgier Philippe Gilbert, der die Rundfahrt in seinem Heimatland im vergangenen Jahr gewann.