Zurück nach Marokko um Haftstrafe zu verbüßen

Vom Militärflughafen Melsbroek sind am Dienstagmorgen fünf marokkanische Häftlinge nach Marokko zurückgeflogen worden, um dort ihre Haftstrafe abzusitzen. Es ist das erste Mal, dass der so genannte Rückkehrvertrag zur Anwendung kommt.

2007 hat Belgien in diesem Sinne ein Abkommen mit Marokko abgeschlossen.

Marokko hat den Vertrag erst 2011 bekräftigt?

Die ersten fünf Häftlinge sind Dienstagmorgen mit dem Flugzeug in die marokkanische Hauptstadt Rabat geflogen worden. Justizministerin Annemie Turtelboom (Open VLD, Foto) betrachtet den Vertrag als eine Lösung für die Überbevölkerung in den belgischen Gefängnissen.

Es handelte sich um Schwerkriminelle, die wegen Vergewaltigung, Folter und Geiselnahme verurteilt worden waren, so die Justizministerin. Zwei saßen in Tilburg und die anderen in Brügge, Wortel und Andenne.

Auf diese Ausweisung werden andere Häftlingsausweise erfolgen. Sechs andere europäische Länder sind ebenfalls einverstanden, Häftlinge aus Belgien zurückzunehmen.