Roland Garros: Nur David Goffin ist weiter

Die belgischen Tennisspieler haben fast durch die Bank weg beim Tennisturnier von Roland Garros in Paris enttäuscht. Nur David Goffin aus Lüttich, der als „lucky looser“ aus der Qualifikation kam, ist weiter. Er gewann überraschend gegen den Tschechen Radek Stepanek.

David Goffin (ATP 109 - Foto) hat in Roland Garros für eine Überraschung gesorgt. Der 21jährige Tennisprofi aus Lüttich besiegte den in Paris an Nummer 23 gesetzten Tschechen Radek Stepanek (ATP 27) in fünf Sätzen 6:2, 4:6, 2:6, 6:4 und 6:2 und trifft in der 2. Runde auf den Franzosen Arnaud Clément (ATP 139).

Xavier Malisse (ATP 77), Oliver Rochus (ATP 63) und Steve Darcis (ATP 61) sind hingegen bereits in der ersten Runde des Turniers ausgeschieden und auch die einzige belgische Tennisdame, Yanina Wickmayer (WTA 35), ist bereits draußen. Sie verlor am Dienstagabend in drei Sätzen 3:6, 6:0 und 6:3 gegen die Bulgarin Tsevana Pironka (WTA 41).

Für Xavier Malisse bedeutete die Roland Garros-Niederlage in der ersten Runde ein schwerer Schlag. Er überlegt jetzt, sich aus dem Profitennis zurückzuziehen.