Granaten aus dem 1. Weltkrieg entdeckt

Ein Landwirt aus der Ortschaft Wingene in der Provinz Westflandern (siehe Karte) hat am Donnerstag auf seinem Land 17 Granaten aus dem Ersten Weltkrieg gefunden. Der Minenräumdienst der belgischen Armee hat die Granaten entschärft und abtransportiert.

Eine Sprecherin der belgischen Armee teilte am Freitag mit, dass der Minen- und Kampfmittelräumdienst der Truppe (DOVO) am Donnerstag von dem Fund unterrichtet worden sei und dass man sich noch am gleichen Tag aufgemacht habe, die Granaten zu beseitigen.

Angesichts der Art der Granaten und deren Zustand waren die Minenräumer sofort ans Werk gegangen. Inzwischen wurden alle 17 Granaten entschärft und aus dem Verkehr gezogen. DOVO bringt scharfe Kriegsmunition zur Vernichtung zur Explosion.

Die durch einen Landwirten aus Wingene entdeckten Granaten stammten tatsächlich aus dem Ersten Weltkrieg und wiesen ein Kaliber von jeweils 105 mm auf.