Belgien kann wieder günstigere Kredite aufnehmen

Eine gute Nachricht für die belgische Staatskasse: Für eine Anleihe mit 10-jähriger Laufzeit zahlt der belgische Staat zur Zeit 2,79 % Zinsen. Erheblich weniger als bei einem Zinssatz von 5,86 %, der noch im April galt.

Sind Anleger der Meinung, dass es sich lohnt, Geld an Belgien zu leihen, sinken die Zinsen, die für diese Anleihen fällig sind. Je größer das Risiko, dass ein Land die Anleihen und Zinsen nicht zurückzahlen kann, desto höher steigen die Zinsen.

Gegenwärtig bezahlen Griechenland, Spanien und Portugal besonders hohe Zinssätze für langfristige Anleihen. 
Im November erreichte der belgische Zinssatz auf einem historischen Rekord von 5,86 %.

Nachdem Belgien nach mehr als 400 Verhandlungstagen wieder eine Regierung hatte, stieg das Vertrauen der Anleger wieder und sanken die Zinsen auf Staatspapiere wieder und liegen gegenwärtig bei 2,79 %.

Trotzdem ist der Zinssatz weitaus höher als in Frankreich, das 2,2 % zahlt oder in den Niederlanden (1,52 %). Deutschland schießt den Vogel ab mit 1,16 % als langfristiger Zinssatz.