Album von "Tim" mehr als 1,3 Mio. Euro wert

Das teuerste Comicstrip-Album der Welt kommt aus Belgien und zwar von Comicstrip-Autor Hergé: Auf einer Versteigerung in Paris wurden für das 1932 erschienene Album "Tim in Amerika" 1,3 Millionen Euro geboten.

Vor vier Jahren hatte der vorige Besitzer 760.00 Euro ausgegeben. Das Auktionshaus, das das Album erneut zum Kauf anbot, ging von einem neuen Rekord aus.

 

Hergé (Foto) hatte den Albumdeckel mit Tinte und Wasserfarben für die erste Ausgabe des Albums gemalt. Es gibt nur fünf Albumdeckel von "Tim", die mit Wasserfarben gemalt wurden. Zwei Albumdeckel befinden sich in Privatbesitz. Die anderen werden von der Stiftung Moulinsart (zu Deutsch: Mühlenhof) aufbewahrt.

Die Pariser Auktion stand ganz im Zeichen von Tim und anderen Zeichnungen von Hergé, alias Georges Rémy. Der Albumdeckel war der Clou der Veranstaltung.