Olympia: David Goffin hat sich qualifiziert

Es wurde bereits vermutet, das David Goffin an den Olympischen Spielen in London teilnehmen darf. Jetzt ist es offiziell: Der belgische Tennisspieler hat sich mit seinem Match im Achtelfinale des Roland Garros Turniers tatsächlich für Olympia qualifiziert.

Im ATP-Ranking stieg der junge Belgier schnell vom 109. auf den 64. Platz. Dem Ranking nach darf sich Goffin zurzeit den zweitbesten belgischen Tennisspieler hinter Olivier Rochus nennen, der auf der ATP-Liste den 61. Platz belegt. In der selektierten Rankingliste des ITF (Internationaler Tennisverband), die je Land höchstens 4 Tennisspieler zählt, fällt Goffin sogar unter die Top 56.

Für die Teilnahme an den Olympischen Spielen musste Goffin bestimmte Kriterien des BOIC (Belgisches, Olympisches und Interförderales Komitee) erfüllen: Bis zum 11. Juni musste er sich unter den Top 56 der Rankingliste befinden, dann würde er sich für Olympia qualifizieren. Und es ist ihm gelungen! Die Teilnahme unseres Landesgenossen muss nur noch durch das BOIC bestätigt werden.

Vom 27. Juli bis zum 12. August werden die Olympischen Spiele 2012 in London stattfinden. Zum 25. Mal nimmt Belgien an diesen Spielen teil.
 

Weitere Vertreter Belgiens

Die 40-jährige Sigrid Rondelez (Foto) hat sich mit dem 30. Platz der Surf-Weltmeisterschaft bereits im vergangenen Jahr das Ticket für die Spiele in London gesichert. Unsere Landesgenossin war bereits im Jahre 2000 und 2004 Teilnehmerin der Olympischen Spiele. 

Der Belgier Jean-Michel Saive konnte dieses Jahr zum siebten Mal für die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen überzeugen. Zu diesem Anlass bringt der Verlag "Ballon Media“ eine neue Comic-Serie raus, dessen Hauptrolle die belgische Tischtennislegende "Jean-Mi“ ist. Zu der Vorstellung der Comic-Ausgabe am 20. Juni im belgischen Komikzentrum in Brüssel wird Jean-Michel Saive persönlich anwesend sein.

Die Brüder Kevin und Jonathan Borlée trainieren seit einiger Zeit für die Olympischen Spiele. Die beiden Leichtathleten sind sich sicher: Sie wollen in den Laufdisziplinen unbedingt Medaillen holen. Für die absolute Fokussierung auf die Spiele in London wird der amtierende Europameister über 400 m Kevin Borlée seinen Titel auf der EM in Helsinki nicht verteidigen. "Wir wollen nicht nur besser laufen als sonst, wir wollen besser laufen als die anderen Teilnehmer“, erklärten sie bei einer Pressekonferenz.

Unser Hochsprung-Star Tia Hellebaut wurde zuletzt Zweite bei der "Samsung Diamond Liga“ in Oslo und ebenfalls Zweite bei dem Internationalen Athletiktreffen in Moskau. Auch sie tritt im Juli dieses Jahres als belgische Vertreterin bei den Olympischen Spielen an.