Belgier arbeitet, auch wenn er krank ist

Aus einer europäischen Umfrage der Arbeitsvermittlungsagentur StepStones bei 11.423 Besuchern ihrer Website geht hervor, dass nur 13 % der Belgier tatsächlich zu Hause bleiben, wenn sie krank sind. Ihre Arbeit ist ihnen zu wichtig.

Für 30 % der Belgier ist der Job so wichtig, dass sie es vorziehen, nicht zu Hause zu bleiben. Ein Anteil, der weit über dem europäischen Durchschnitt von 20 % liegt.

Auch Erwerbstätige in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Schweden, Österreich und Frankreich haben an der Untersuchung teilgenommen.

Frankreich hat die fleißigsten Arbeitnehmer: nur 3 % feiern tatsächlich krank und bleiben zu Hause. Die Franzosen haben in erster Linie Angst ihren Job zu verlieren. In keinem ander Land ist die Angst so groß. In Schweden geht man es gelassener an. 19 % bleibt lieber zu Hause, wenn sie krank sind.