Falsche Arztatteste für Asylbewerber?

Beim Ausländeramt und bei der Justiz laufen Ermittlungen gegen 17 Ärzte. Sie sollen gegen Bezahlung falsche Atteste für Asylbewerber ausgestellt haben. Das berichten am Montag verschiedene Zeitungen.

Mit den gefälschten Arztattesten wurde den Personen eine Aufenthaltsgenehmigung gewährt. Nach Angaben der Ausländerbehörde wurden 2.477 Fälle aktenkundig..

Die Mediziner stammen aus der Provinz Limburg, aus Lüttich, Brüssel, Lokeren und Brasschaat. Die Ärzte sollen für die falschen Atteste hohe Geldsummen kassiert haben.

Die Mediziner riskieren hohen Strafen. Theoretisch können sie sogar die Zulassung zum Arztberuf verlieren. Die Ärztekammer kündigte eine gründlicher Überprüfung des Tatbestands an.