Schwulenhass bei Moslems weit verbreitet

Aus einer Studie des Löwener Soziologen Marc Hooge (KU Leuven) ist ersichtlich, dass die Schwulenfeindlichkeit in Belgien in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen ist. Allerdings lehnt jeder fünfte moslemische Jugendliche in Belgien jeden Kontakt mit Homosexuellen ab.

Marc Hooge, Soziologe an der Katholischen Universität Löwen (KU Leuven) untersuchte die Entwicklung der Homophobie in Belgien bei Jugendlichen im Alter von 16, 18 und 21 Jahren und brauchte dazu als Grundlage die so genannte "Waage von Wright“ mit null Punkten für keine Schwulenfeindlichkeit und drei Punkten für eindeutigen Schwulen- oder Lesbenhass. Er erarbeitete einen Fragenkatalog mit einer gewissen Anzahl an Feststellungen, die er 2.815 entsprechenden Jugendlichen vorlegte.

Auf die Feststellung "Ich vermeide Kontakt mit Homosexuellen“ antworteten 21,8 % der befragten Jugendlichen islamischen Glaubens mit "Ja“. 2008 antworteten noch genau 20 % entsprechende Jugendliche auf die gleiche Frage mit "Ja“. Diese Prozentzahl an ablehnenden moslemischen Jugendlichen entspricht nach heutigem Stand dem Siebenfachen der freigeistigen jungen Leute und dem Vierfachen von katholischen Jugendlichen.

Soziologe Marc Hooge sagte am Donnerstagmorgen gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion, dass seine Studie belegt, dass Schwulenfeindlichkeit im Allgemeinen in der belgischen Gesellschaft zurückgeht: "Nur bei den moslemischen Jugendlichen, eine Art harter Kern, bleibt Homophobie groß und steigt sogar leicht an, wobei ein deutlicher religiöser Faktor eine große Rolle spielt.“ Hooghe stellte dabei fest, dass moslemische Mädchen in dieser Frage wesentlich toleranter, als die Jungen sind, doch seien auch diese im Vergleich mit anderen jungen Frauen in der belgischen Gesellschaft wesentlich weniger Tolerant.

"Die Kampagne gegen Homophobie und homophobe Handlungen sollte sich besser an die Moslems richten. Doch dabei sollte wichtig sein, dass die Impulse dazu aus der eigenen Gesellschaft selber kommen.“, so Hooghe im VRT-Frühstücksradio abschließend.