Nach Busunglück: keine Skilager mehr

Die Schule Sint-Lambertus von Heverlee in Belgien wird für ihre Sechstklässler in Zukunft keine Skiferien mehr durchführen. Das entschied die Schule aus Respekt für die Familien des Busunglücks vom 13. März im Autobahntunnel in Siders.

Am Donnerstag wurde diese Entscheidung auf der Webseite der Schule mitgeteilt.

28 Personen hatten bei dem Carunglück ihr Leben verloren, davon sieben Kinder, ein Lehrer und eine Lehrerin der Schule Sint-Lambertus. Anstelle von Skilagern sollen die Kinder künftig an mehrtägigen Ausflügen teilnehmen.