Anderlecht gewinnt den Supercup gegen Lokeren

Zum zehnten Mal konnte der belgische Meister den Supercup gewinnen: Diesmal gegen Pokalmeister Lokeren. Der Brüsseler Klub gewann mit 3:2.

"Das macht Appetit auf mehr", sagte nach Ablauf John Van den Brom, der neue Trainer des RSC Anderlecht.

Die erste Hälfte verlief anfangs besonders ruhig. In der 25. Minute landete der Ball Dennis Praet vor den Fuß, der das 1-0 für Anderlecht ins Netz knallte.

In der zweiten Hälfte setzte der belgische Meister nach und Dieudonné Mbokani schoss das zweite Tor.

Ein komfortabler Vorsprung, den Leko mit einem Angriff aufs Tor in der 48. und in der 58. Minute zerschlug.

In der 76. Minute brachte Gilet Anderlecht wieder in Führung. Das Spiel bekam eine härtere Gangart, weil Lokeren partout noch ein Tor wollte, aber Anderlecht war am längeren Zug.