Naturschutzgebiet Zwin wächst um 120 ha

Trotz des Protests von Landwirten und der Gemeindeverwaltung von Knokke-Heist wird das Naturschutzgebiet Zwin demnächst um 120 ha vergrößert. Die flämische Regierung hat ein entsprechendes Projekt verabschiedet.

Für den Säbelschnäbler, den Löffelreiher oder auch den Rotschenkel ist die versandete Flussmündung des Zwin an der belgischen Küste ein Paradies. Hier haben sie ihren idealen Brutplatz gefunden.

Nicht nur für diese Vogelarten, sondern auch für andere Tiere und Pflanzen ist die Ausdehnung des Naturschutzgebietes eine gute Nachricht.

Und auch der Natur- und Vogelliebhaber darf sich auf neu angelegte Deiche mit Fahrradpisten, Wanderwegen und Aussichtspunkten freuen.

Die Landwirte blicken grimmig auf dieses Projekt, denn sie müssen 90 Hektar bewirtschaftete Polder abgeben.

Die Gemeindeverwaltung von Knokke-Heist auch bereits Protest angemeldet. Die Infrastruktur des Surfklubs "Surfer's Paradise", die sich am Strand befindet, soll erhalten bleiben.

Endgültig abgesegnet ist die Vergrößerung des Zwin noch nicht: Vom 31. August bis 29. Oktober können die Bürger während einer öffentlichen Untersuchung noch Anmerkungen, Empfehlungen oder auch Beschwerde einreichen.