Radarfallen an der A12 nicht mehr in Betrieb

Auf eine Frage der Senatorin Liesbeth Homans (N-VA) gab Innenministerin Joëlle Milquet bekannt, dass die Radarfallen an der A12 zwischen Antwerpen und Brüssel seit 2 Jahren nicht mehr funktionieren.

Auf der Strecke zwischen Brüssel und Antwerpen stehen 7 Geschwindigkeitskontrollkameras. 2010 und 2011 haben sie keinen einzigen Autofahrer geblitzt und zur Verhängung eines Bußgelds geführt.

Die Radarfallen sind außer Dienst, so Milquet. Stimmt nicht, reagierte daraufhin die flämische Wege- und Verkehrszentrale und präzisisierte, dass es sich um ältere Radarfallen handelt, die noch mit Filmrollen funktionieren. Weil die Bundespolizei den neuen digitalen Radarfallen Vorrang gibt, werden die Filmrollen in den alten nicht mehr ersetzt.

Wenn die nichtfunktionstüchtigen Radarfallen Temposünder effektiv nicht entlarven, dürften sie so manchen Bleifuß jedoch abschrecken.