Charline Van Snick schenkt Belgien Bronze

Die Lütticher Judokämpferin Charline Van Snick hat in der Kategorie bis 48 Kilogramm bei den olympischen Spielen in London die erste belgische Medaille geholt. In der Verlängerung besiegte sie die Argentinierin Paula Pareto und holte so Bronze.

Im Halbfinale war die Vize-Europameisterin zuvor der Brasilianerin Sarah Menezes – der Weltranglisten-Zweiten - nach Punkten unterlegen.

Damit verscherzte sie sich die Aussicht auf eine Gold- oder Silbermedaille, aber die junge Lütticherin zeigte sich auch hochzufrieden über ihre Bronzemedaille. „Ich hoffe, dass meine Medaille den anderen Belgiern Mut macht“, sagte sie.

Im Viertelfinale hatte Charline Van Snick davor die Ungarin Eva Csernoviczki nach einem Würgegriff durch Ippon besiegt. Zuvor hatte Van Snick sich bereits gegen die Südkoreanerin Jung-Yeon Chung durchgesetzt.

Trotz der Niederlage gegen Menezes im Halbfinale, konnte Van Snick in der Trostrunde noch die Bronzemedaille gewinnen, was sie dann auch tat.