Meistgesuchter Belgier in Thailand verhaftet

Ein wegen des Mordes an seiner Frau gesuchter Belgier ist auf der thailändischen Ferieninsel Phuket festgenommen worden. Die Polizei fasste Marc De Schutter am Montag auf Ersuchen der belgischen Justiz in einer Villa am Strand von Lawai.

Der am Montag in Thailand festgenommene Marc De Schutter hat sich in Belgien gleich mehrerer Straftaten schuldig gemacht, wie ein Sprecher der belgischen Justizbehörden am Dienstag mitteilte. Der 57jährige wurde nach seiner Verhaftung Bangkok geflogen und sitzt seitdem in Abschiebehaft.

"Der Mann wird verdächtigt, in Belgien seine Frau ermordet zu haben. Ihm werden auch Geldwäsche und andere illegale Aktivitäten vorgeworfen”, sagte ein Polizeisprecher in Bankok.

De Schutter soll zudem Kontakte zu kriminellen Netzwerken in Israel und in Italien haben, gegen die international ermittelt werde. Der Verhaftete wird auch in Verbindung mit der Affäre um den betrügerischen Konkurs der Videoladenkette Supercup in Flandern in den 1990er Jahren gebracht.

Marc de Schutter hielt sich offenbar seit rund einem Jahr in Thailand auf, wo er eine Villa in der Nähe eines Ferienparadieses gemietet hatte.