Der Diamantenhandel in Antwerpen geht zurück

Der Diamantenhandel in Antwerpen weist im Vergleich zum vergangenen Jahr rückläufige Zahlen auf. Gemessen an den Werten vom Monat Juli 2011 gehen sowohl der Export, als auch der Import von rohen und geschliffenen Diamanten zurück.

Das Jahr 2011 war allerdings ein Spitzenjahr für den Diamantenhandel in der Scheldemetropole Antwerpen.

Doch nach Angaben des Antwerp World Diamond Center ging die Ausfuhr von Rohdiamanten im ersten Halbjahr 2012 im Vergleich zum vergangenen Jahr um 26 % zurück, wie auch Caroline de Wolf vom AWDC gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion bestätigte:

"Letztes Jahr war in der Tat ein außergewöhnliches Jahr. Die Nachfrage nach Diamanten war enorm gestiegen, vor allem aus Richtung China und Indien Wir merken allerdings jetzt, dass die europäische Krise auch für einen Rückgang in diesen Ländern sorgt.“

Dies wiederspiegeln die aktuellen Zahlen natürlich, so De Wolf: "Die Aussichten sind allerdings so, dass wir kommenden Monaten von einer Erholung ausgehen. Wir stellen schon jetzt eine Verbesserung in den Vereinigten Staaten fest und deshalb hoffen wir, dass China und Indien schnell folgen werden.“

In Zahlen ausgedrückt sanken die Werte im Bereich Export um fast 34 % auf heute 1,23 Milliarden Dollar und die Einfuhr lag im Juli 2012 um 44,5 % niedriger, als im gleichen Monat im vergangenen Jahr.