Rekordverdächtig: Belgier horten ihr Geld

Ende Juni hatten die Belgier zusammen 227,6 Milliarden Euro auf ihren Sparkonten angesammelt. Das schreibt die Zeitung De Standaard, die sich dabei auf Zahlen der Nationalbank bezieht. Nie zuvor war der Betrag so hoch.

Seit Beginn der Krise Ende 2008 sind die Belgier leidenschaftliche Sparer geworden. Im vergangenen Jahr bewegte sich der Betrag bei etwa 218 Milliarden Euro. Jetzt steht er auf Rekordhöhe.

Wirtschaftler warnen vor der Kehrseite dieser Sparwut. Die Leute geben stets weniger aus. Dadurch sinkt die Nachfrage. Für die  Wirtschaft ist diese Tendenz sehr ungesund.