Van Alphen darf weiter von Medaille träumen

Zehnkämpfer Hans Van Alphen ist beim Stabhochsprung über 4,80 Meter gekommen und steht nun 38 Punkte von einer Bronzemedaille entfernt.

Hans Van Alphen steht  nach acht  Disziplinen des Zehnkampfes bei den Olympischen Spielen noch immer auf dem sechsten Platz. Mit 6.889 Punkten ist er jedoch nur noch 38 Punkte von der Bronzemedaille entfernt.

Der 30-jährige Athlet hatte bei seinen ersten vier Höhen Schwierigkeiten. Auf 4m60 hatte er sogar drei Versuche nötig.

Auf 4m80 schien Van Alphen endlich erlöst und sein erster Sprung war gleich ein Guter. 4m90 schien dann jedoch für Van Alphen zu hoch gegriffen. 

Ashton Eaton liegt mit 7.381Punkten weiter in Führung. Der amerikanische Top-Favorit schaffte über 5m20 und hörte danach gleich auf, um seine Kräfte für die Abschlussübungen aufzusparen. Trey Hardee (4m80) bleibt Zweiter mit 7.159 Punkten, der Deutsche Rico Freimuth (4m90) rückt auf den dritten Platz mit 6.927 Punkten. Das sind 38 mehr als Van Alphen, der für eine Medaille auch noch an dem Kanadier Damian Warner (6.916) und dem Ukrainer Oleksiy Kasyanov (6.901) vorbei muss.

Auch am Donnerstag wurde Van Alphen 20. auf 110 Meter Hürdenlauf (14.89 Sekunden) und Zweiter im Diskuswurf mit 48m28.

An diesem Donnerstagabend muss er noch Speerwurf und 1.500 m absolvieren.