Belgischer Pädophiler auf Malta verhaftet

Auf der Insel Gozo in der maltesischen Inselgruppe ist ein 61jähriger Mann aus Belgien verhaftet worden. Gegen den pädophile Mann lag schon länger ein internationaler Haftbefehl vor. In der kommenden Woche soll er an Belgien ausgeliefert werden.
Der Fall kam auch auf die Internetseite einer lokalen Zeitung in Malta

Der belgische Kinderschänder, der jetzt auf Malta verhaftet werden konnte, ist bei weitem kein unbeschriebenes Blatt. Erst vor kurzem war der Mann, ein Kinderpsychologe, zu einer Haftstrafe von 30 Monaten und zu einer Verfügungsstellung der Justiz für die Dauer von 10 Jahren verurteilt worden, nachdem er in Indien drei minderjährige Kinder missbraucht hatte und nachdem man in einem Bankschließfach auf seinen Namen pädophiles Material gefunden hatte. Die Polizei hatte den international gesuchten Mann aufgrund seines Mobiltelefons ausmachen können und der Fall kam jetzt auch in die internationalen Medien (Foto oben).

Bereits 1995 war er in Belgien zu sieben Jahren Gefängnis verteilt worden. Damals hatte er fünf Jungen aus seiner eigenen Familie vergewaltigt. Nach vier Jahren wurde er vorzeitig entlassen und war nach Indien gezogen. Dort wurde er ausgerechnet Trainer für junge Fußballer. Zufällig war ihm eines seiner früheren Opfer aus Belgien auf die Schliche gekommen, als er sich an indischen Kindern vergriffen hatte und dieser brachte daraufhin die Medien in Indien auf die Spur des Kinderschänders.