Lütticher Torfestival gegen Charleroi

Im Sonntagsspiel des vierten Spieltags in der ersten belgischen Fußball-Liga hat sich Standard Lüttich mit 2:6 gegen den SC Charleroi durchgesetzt. In diesem prestigeträchtigen Derby waren die Gäste aus Lüttich eindeutig besser. Standard hält damit Anschluss an die Spitze.
Die Standard-Fans waren außer Rand und Band in Charleroi

Dieses Wallonie-Derby hatte es in sich und die insgesamt acht Tore zeigten, dass in Charleroi einiges los war. Doch mit dem Resultat konnten die "Karolos“ nicht zufrieden sein, denn sie wurden von den "Rouches“ aus Lüttich regelrecht an die Wand gespielt.

Ezekiel brachte Standard Lüttich nach nur vier Minuten Spielzeit schon in Führung, doch Gnohéré sorgte nur wenig später für den Ausgleich. Schon in der Anfangsphase wurde deutlich, dass hier ein attraktives Spiel begonnen hatte. Noch in der ersten Halbzeit kassierten die Gastgeber, inzwischen in Unterzahl, zwei weitere Tore durch Ajdarevic und Seijas (per Strafstoß).

Die zweite Halbzeit brachte nach einer gespielten Stunde den Anschluss durch Bojovic, doch danach sorgten die Lütticher für eine gehörige Packung in Richtung Charleroi. Buyens traf in der 64. und in der 80. Minute mit seinem Doppelpack die Gastgeber mitten ins Mark und auch Ezekiel traf kurz vor Schluss noch einmal ins Schwarze.

Nach vier Spieltagen hat Standard Lüttich jetzt 7 Punkte auf dem Konto und belegt den 4. Rang in der Tabelle, punktgleich mit Lokeren und AA Gent. Der SC Charleroi ist mit 3 Punkten 12. in der Tabelle. Gemeinsame Tabellenführer mit je 10 Punkten nach 4 Spieltagen bleiben weiter Club Brügge, Rekordmeister RSC Anderlecht und überraschend Zulte Waregem.

Tabelle

1. RSC Anderlecht            4 (Spieltag) 10 (Punkte)
2. Club Brügge                  4 10
3. Zulte Waregem             4 10
4. Standard                         4 7
5. KAA Gent                         4 7
6. Lokeren                           4 7
7. RC Genk                         4 6
8. RAEC Mons                    4 5
9. KV Mechelen                  4 5
10. OHL Löwen                  4 5
11. KV Kortrijk                     4 4
12. SC Charleroi                4 3
13. Lierse SK                      4 3
14. Beerschot                     4 1
15. Cercle Brügge              4 1
16. Waasland-Beveren     4 1