Club Brügge führt die Tabelle alleine an

Der FC Brügge ist nach dem 1:3-Sieg beim RAEC Mons alleiniger Tabellenführer in der ersten belgischen Fußball-Liga. Standard Lüttich gewann vor eigenem Publikum mit 3:2 gegen KV Mechelen und brauchte für den Sieg nur knapp 10 Minuten.
Club Brügge feiert die Tabellenführung

Club Brügge hat seine Mitstreiter bei der Tabellenführung durch einen schwer erkämpften 1:3-Sieg in Mons abschütteln können. Brügge zeigte nicht gerade seinen besten Fußball, obschon der Gegner lange Zeit nur mit 10 Mann spielen konnte.

Einmal mehr musste der RAEC am Anfang einer Partie auf Sapina verzichten, denn dieser holte sich gleich zu Anfang des Spiels gegen Brügge eine Rote Karte, als er den anstürmenden Tchité mit einem Schulterstoß wegknallte. Doch auch gegen 10 Mons-Spieler blieb der Club zurückhaltend.

In der ersten Spielhälfte passierte gar nichts und erst n der zweiten Halbzeit kam Fahrt auf, als Tchité (kleines Foto) nach einer Stunde die Führung und damit sein erstes Tor für den Club erzielte. Mons konnte durch einen Strafstoß ausgleichen und drängte auf mehr, konnte jedoch nicht viel zu Stande bringen. Brügges Sieg kam erst in der Schlussphase, als Vasquez und Bacca trafen. Ein schmeichelhafter Sieg aber eine wichtige Tabellenführung für den selbsterklärten Titelfavoriten.

Standard Lüttich schlägt KV Mechelen in knapp 10 Minuten

Standard Lüttich hat zum dritten Mal in Folge gewonnen. Dieses Mal war der KV Mechelen das Opfer. Die Gastgeber trafen in ihrer "Hölle von Sclessin“ drei Mal in nur knapp 10 Minuten: 57. Minute Buyens, 59. Minute Ezekiel und 66. Minute Gonzales durch Strafstoß.

Zwar konnte Junker in der 69. Minute die Gäste aus Mechelen wieder heranführen, doch der zweite Treffer von "Malinwa“ kam erst spät in der Nachspielzeit durch Enevoldsen zu Stande.

Die "Rouches“ aus Lüttich zeigen unter ihrem neuen Coach, dem Niederländer, Ron Jans überraschend starken Fußball und teilen sich gemeinsam mit AA Gent und Zulte Waregem den dritten Tabellenplatz.

Gent mit glücklichem Sieg gegen Lokeren

AA Gent hat das ostflämische Derby gegen Lokeren mit viel Glück mit 2:1 gewonnen. Schon früh mussten die Gastgeber auf Kola verzichten, der nach einem dummen Foul vom Platz flog und nach dem Treffer von Taravel kam der erwartete Rückstand.

Doch Thijs (Foto) sorgte mit einem nachfolgenden Strafstoß gegen Lokeren für etwas Entspannung.

Nach der Pause wollten die Gäste mehr, scheiterten jedoch am mäßigen Abschluss und am Genter Torgehäuse. Brüls sorgte dann nach einer Stunde völlig aus dem Nichts für die Überraschung und die 2:1-Führung, die die "Buffalos“ nicht mehr aus der Hand gaben.

Genk erteilt Zulte Waregem die erste Niederlage

Am Anfang war Zulte Waregem die bessere Mannschaft und Gastgeber Genk tat sich schwer, aber weder den Gästen, noch den Gastgebern gelang vor der Pause ein Treffer.

Auch im zweiten Durchgang tat sich der RC Genk lange Zeit schwer und es dauerte bis zur 70. Minute, als Gorius für ein anderes Spiel sorgte.

Der Franzose wurde von Buffel perfekt angespielt und traf aus kurzer Distanz. Nur eine Minute später stand es schon 2:0 für die Gastgeber, als Vossen (Foto) einen Fehlpass abstaubte und traf. Damit war die Partie gespielt und Zulte musste sich an den Gedanken gewöhnen, dass man auch mal verlieren kann.