Prinz Emmanuel auf andere Schule

Prinz Emmanuel, der Sohn von Prinz Philippe und Prinzessin Mathilde wird den Weg von "Eureka" gehen. Diese Top-Spezialisierte Schule befindet sich in Kessel-Lo unweit von Löwen in Flämisch-Brabant. Am Montag, 3. September geht es los. Er verlässt zum neuen Schuljahr also die Sint-Jan Berchmans-Schule, in die sein Bruder und zwei Schwestern gehen. Das hat der Sprecher des Königshauses am Freitag der Presseagentur Belga mitgeteilt.

Die "Eureka"-Schule ist eine soziale Einrichtung für Kinder von 7 bis 14 Jahren mit einem Lernproblem oder einer Lernschwäche wie Legasthenie (Rechtschreib-Störung), Dyskalkulie (Rechenschwäche) oder Dyspraxie (Koordinations- und Entwicklungsstörung).

Diese Schule konzentriert sich besonders auf die Kompetenzen, die die jungen Schüler brauchen, um später wieder in einen klassischen Unterricht integriert zu werden, heißt es auf der Internetseite der Schule. Die Schüler folgen meistens ein oder zwei Jahre Unterricht mit intensiver Begleitung.

Die drei anderen Kinder von Prinz Philippe und Prinzessin Mathilde bleiben auch weiterhin in der Sint-Jan Berchmans-Schule im Brüsseler Marollen-Viertel. Prinzessin Elisabeth wird dort in die sechste Klasse kommen, Prinz Gabriel in die vierte und Prinzessin Eléonore in das zweite Kindergartenjahr.

Auch Prinzessin Laetitia wird nach Sint-Jan Berchmans gehen. Das ist die Tochter von Prinz Lorenz und Prinzessin Astrid. Sie kommt in die vierte Klasse. Die anderen Kinder des Paares gehen im Ausland in die Schule. Prinzessin Luisa geht in eine Schule in England, Prinzessin Maria Laura macht ein  Praktikum in China in der Modebranche, während Prinz Joachim eine Managementschule in Mailand besucht. Prinz Amedeo arbeitet weiterhin als Consultant in den USA in einem Auditunternehmen.

Di drei Kinder von Prinz Laurent und Prinzessin Claire gehen auf die französischsprachige Schule Jean Monnet im Brüsseler Stadtteil Ukkel.

Das neue Schuljahr beginnt für alle Prinzen und Prinzessinnen in Belgien am 3. September.