Belgische Marathon-Bronzemedaille

Am letzten Tag der Londoner Paralympics wurde der Belgier Frederic Van Den Heede Dritter beim Marathon. Er lief mit 2 Stunden 31‘38“ seine persönliche Bestzeit und besorgte unserem Land so die siebte Medaille.

Van den Heede ist 38 Jahre und ihm fehlt die rechte Hand. Schneller als er liefen der Brasilianer Sena und der Spanier Ait Khamaouch.

Das Trio lief den Verfolgern über die 42,195 km einfach davon. Sena schaffte die Strecke in 2 Stunden 30‘403. Ait Khamouch war 24 Sekunden und Van den Heede 58 Sekunden langsamer.

Van de Heede war der letzte Belgier, der bei den Paralympics startete. Er holte die dritte Bronzemedaille nach dem Bocciateam und dem Handbiker Wim Decleir. Reiterin Michèle George gewann zwei Goldmedaillen und die Rollstuhlathletin Marieke Vervoort gewann Gold und Silber.