VRT stellt "Fans of Flanders" vor

Ziel der neuen Internet- und TV-Plattform ist, die große Anzahl der so genannten Expats in Englisch über Flandern aufzuklären. Das TV-Programm wird am Mittwochabend erstmals auf OP12 (20 Uhr) ausgestrahlt.

"Fans of Flanders" will den zugezogenen Einwohnern helfen, Flandern  und die Flamen besser zu verstehen. Die Website bietet Videos und ein Forum an. Der Inhalt, den die Nutzer selbst bereit stellen, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.

Einer der Initiativnehmer der neuen Plattform ist Luc Van den Brande, ehemaliger flämischer Ministerpräsident (CDV) und aktueller Vorsitzender des VRT-Verwaltungsrats.

« Wir senden gegenwärtig schon europäische und internationale Informationen, aber wenn wir wirklich klar machen wollen, wer wir sind und wofür wir stehen, müssen wir die Nachrichten für die vielen internationalen Einwohner in Flandern übersetzen », so Van den Brande.

Van den Brande hofft, dass Fans of Flanders positiv von der internationalen Gemeinschaft aufgenommen wird: "Flandern ist eine offene Gesellschaft, ohne Grenzen."

"Ausländer sind unsere besten Botschafter"

Mit dem Projekt will Flandern ein sehr breit gefächertes internationales Publikum erreichen: sowohl EU-Beamte als internationale Arbeitnehmer oder auch Studenten. « Wenn wir sie an unserer Gesellschaft teilnehmen lassen, werden sie Flanderns beste Botschafter. »

Die Nachrichten auf "Fans of Flanders" werden von der Online-Redaktion Flandersnews.be geliefert, die vor 8 Jahren eingerichtet wurde.