Mord in Heverlee

In Wald von Heverlee an der Grenze von Heverlee (Löwen) und Oud-Heverlee ist am Freitagmorgen weiter nach möglichen Spuren im Fall einer dort am Donnerstag gefundenen Frauenleiche gesucht worden. Die gesamte Gegend wurde weiträumig abgesperrt.

Fahnder der Gerichtspolizei von Löwen durchsuchen den Wald in der unmittelbaren Umgebung des Fundortes der Leiche.

Es ist nicht deutlich, ob die Ermittler zielgerichtet nach zum Beispiel einer Waffe suchen oder ob sie so viele Spuren wie möglich sammeln wollen. Die Gegend war die ganze Nacht abgesperrt und durch die Polizei gesichert.

Über das Opfer und die Umstände, unter denen die Frau getötet wurde, liegt noch keine offizielle Bestätigung vor. Es gibt jedoch starke Vermutungen, dass es sich bei der toten Frau um die 22-jährige Ziena Kemous aus Kessel-Lo (Löwen) handelt, die am 21. Juni spurlos verschwand.

Ziena Kemous hatte an diesem Tag noch in Löwen gearbeitet, ist aber nach ihrer Arbeit nie zu Hause angekommen. Sie wurde an diesem Abend noch gegen 23 Uhr in der Wieringstraat, in der Innenstadt von Löwen, gesehen. Danach hat sie niemand mehr lebend angetroffen.

Der Fundort der Leiche ist nur ein Steinwurf von der Autobahn E40 entfernt und liegt unmittelbar zwischen der Waversebaan und der Naamsesteenweg.