Ford Genk: Würfel fallen am Mittwoch

Die Gewerkschaften des Autobauers Ford Genk sind von der Direktion gebeten worden, sich am Mittwochmorgen im Unternehmen zu versammeln. Um 8.45 Uhr werden sie in Genk zur Verkündung einer Mitteilung über die Restrukturierungspläne von Ford in Europa erwartet.

Am Dienstag und in der Nacht zum Mittwoch wird im amerikanischen Detroit über tiefgreifende Sanierungen entschieden und damit auch über die Folgen, die dies auf das Werk in Genk haben wird.

Tausende Familien mit Arbeitnehmern bei Ford sowie Zulieferer halten inzwischen gespannt den Atem an.

Bislang haben die Gewerkschaften von Ford Genk noch keine Garantien über den Fortbestand der Limburger Niederlassung bekommen. Auf einem europäischen Unternehmensrat bei Ford in Köln wurde gesagt, dass die Produktion der neuen Modelle in Genk um ein halbes Jahr verschoben würde.

Die Gewerkschaften, die endlich Klarheit über die Zukunft des Werkes in Genk haben wollen, hatten am gestrigen Montag einen Brief mit der Bitte um Information über die geplante Produktion des Mondeos an die amerikanische Direktion geschrieben.

Vergangene Woche hatten mehrere Zeitungen angekündigt, dass die Fabrik in Genk möglicherweise geschlossen würde.