Polizeirazzia in der Euregio Maas-Rhein

In der Euregio Maas-Rhein wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag eine große Polzeirazzia im Rotlichtmilieu durchgeführt. Daran hatten 350 belgische, niederländische und deutsche Polizeibeamte teilgenommen.

Belgische, deutsche und niederländische Polizeibeamte aus den Städten Hasselt, Tongeren, Lüttich, Grâce-Hollogne, Awans, Verviers, Eupen, Aachen, Heinsberg, Düren, Euskirchen sowie aus der Region Limburg-Süd haben ihre Kräfte gebündelt, um in den drei Grenzgebieten gleichzeitig Kontrollen in Privatclubs und Bars im Rotlichtmilieu durchzuführen.

Neben den über 350 Polizisten nahmen auch mehrere Staatsanwaltschaften und Arbeitsinspektionen aus verschiedenen Ländern an der Aktion teil.

Ziel der Razzia war es, Menschenhandel sowie Verstöße gegen das Ausländerrecht und die Sozialgesetzgebung aufzudecken.