2013 rekrutiert die Armee 1.700 Soldaten

Das belgische Verteidigungs-Ministerium will im kommenden Jahr 1.700 neue Soldaten rekrutieren. Auch im zivilen Bereich sucht die Armee zusätzliches Personal. Hier sollen 2013 bis zu 130 neue Mitarbeiter angeworben werden.

Auch in diesem Jahr suchte die belgische Armee nach zusätzlichen Soldaten, doch von den 1.500 offenen Stellen konnten bisher lediglich 1.045 besetzt werden, wie Verteidigungsminister Pieter De Crem (CD&V - Foto) am Montagmorgen anlässlich einer Pressekonferenz andeutete.

Die aktuelle Anwerbekampagne läuft noch bis zum Jahresende weiter. 2013 wird eine neue Rekrutierungskampagne auf den Weg gebracht, die weitere 1.700 Soldaten bringen soll.

Dabei stehen 1.017 Stellen für niederländisch-sprachige Kandidaten offen und weitere 683 für frankophone Interessierte.

In den kommenden Jahren soll die belgische Armee deutlich verjüngt werden, so Minister De Crem am Montag gegenüber der Presse auf dem Campus Saffraanberg in Sint-Truiden (Provinz Limburg), wo die Königliche Schule für Unteroffiziere ihr Zuhause hat.