Club und Genk bleiben ungeschlagen

Im zweiten Spitzenspiel am "Super Sonntag" in der ersten belgischen Fußball-Liga trennten sich Club Brügge am Sonntagabend mit einem 1:1-Unentschieden. Damit hat der Club verpasst, sich nach der Niederlage von Anderlecht gegen Standard Lüttich kurz zuvor an die Tabellenspitze zu setzen.

Brügge hatte kurz nach Spielbeginn durch Bacca die Führung erzielt.

Die Gastgeber spielten schon ab der 15. Spielminute in Überzahl, mach dem Anele vom RC Genk nach einem eher leichten Foul mit Rot vom Platz gestellt worden war (Foto).

Aber Genk ließ sich nicht das Brot von der Butter nehmen und kam kurz nach der Pause zum Ausgleichstreffer, als De Ceyulaer mit einem seitlichen Zieher ein selten schönes Tor schoss.

Brügges Angriffstaktik, alles auf Torjäger Bacca zu setzen, wurde schnell durchschaut und auch in numerischer Überzahl bekamen die Gastgeber niemals vollends die Überhand über die Limburger.

Ganz im Gegenteil: Durch ihr permanentes Stürmen vernachlässigten die Brügger ihre eigene Verteidigung und ermöglichten dem Gegner einiges an Konterchancen, was noch fast zu einem späten Siegtreffer für Racing gebracht hätte.

Brügge hat jetzt drei Punkte Vorsprung auf Zulte Waregem und Anderlecht, die sich gemeinsam Platz 2 teilen. Genk folgt auf Rang 4 mit 18 Punkten.

Schon lange hat es übrigens keine Situation mehr im belgischen Erstligafußball gegeben, nach der gleich zwei Spitzenmannschaften auch am 10. Spieltag noch unbesiegt blieben, wie dies bei Club Brügge und Racing Genk jetzt der Fall ist.