Kinderarzt soll Kinder missbraucht haben

Wie jetzt erst bekannt wurde, sitzt ein Kinderarzt aus Putte bei Mechelen in Untersuchungshaft. Dem 51jährigen wird Kindesmissbrauch und der Besitz von Kinderporno vorgeworfen. Der Fall kam ins Rollen, als ein Minderjähriger Klage gegen den Mediziner einreichte.
Die Universitätsklinik in Antwerpen (Archivfoto)

Vor einigen Wochen wurde bei der Staatsanwaltschaft Mechelen eine Klage eines Jugendlichen eingereicht, der angab, Opfer eines Kinderarztes aus Putte zu sein. Dieser Mann habe sich ihm gegenüber sittenwidrig verhalten. Daraufhin leitete die Staatsanwaltschaft Ermittlungen ein und im Zuge dessen wurde bei dem Kinderarzt eine Hausdurchsuchung angeordnet.

Zudem wurde auch sein Kabinett in der Universitätsklinik von Antwerpen durchsucht, wo der Mediziner seit 20 Jahren arbeitet. Er leitet dort die Diabetesabteilung für Kinder. Die Polizei beschlagnahmte auch die Computer des Mannes und entdeckten dort Datenbestände mit Kinderporno. Daraufhin wurde er verhaftet und in Untersuchungshaft genommen.

Bei der Antwerpener Uniklinik reagierte man völlig überrascht. Kliniksprecherin Ann Segers sagte, dass man in den 20 Jahren, in denen der Kinderarzt dort tätig war, niemals Klagen vernommen habe. Der Mediziner ist vorläufig von seinen Aktivitäten freigerstellt wurde aber nicht vom Dienst suspendiert oder entlassen. Die Direktion der Uniklinik will erst die Ergebnisse der Ermittlungen abwarten.

Die Uniklinik ist dazu bereit, Fragen von Patienten oder von deren Angehörigen zu beantworten. "Patienten, die beunruhigt sind, können sich jederzeit in unserer Kinderabteilung melden, um mehr Informationen von uns zu erhalten“, so Kliniksprecherin Ann Segers.