Rote Teufel machen Serbien mit 0:3 platt

Die Roten Teufel haben das WM-Qualifikationsspiel mit 0:3 gegen Serbien gewonnen. Die Serbier hatten vor der Pause jede Menge Torchancen, aber Benteke köpfte Belgien in Führung. Nach der Pause dominierten die Teufel das Spiel. Sie trafen noch weitere 2 Mal das Tor via De Bruyne und Mirallas. Belgien führt nun mit 7 von 9 Punkten zusammen mit Kroatien, das gegen Mazedonien mit 1:2 gewann, die Gruppe A an.

Es regnete in Strömen. In der ersten Viertelstunde sahen die Roten Teufel Sternchen. Die jungen Serbier liefen gleich aufs gegnerische Tor zu. Tosic schoss gegen den Pfosten.

Den Serbiern wurde in der ersten Halbzeit gezeigt, was es heißt, effizient zu spielen, denn De Bruyne brachte den Ball vor das Tor und Benteke köpfte ihn ins Netz: 0:1. Danach ließ Tosic die Chance zum Ausgleich links liegen, und mit diesem Ergebnis gingen die ganz in schwarz spielenden Belgier in die Halbzeitpause.

Serbien war die bessere Mannschaft, sowohl in der ersten Halbzeit als auch nach der Pause. Tosic erschien allein vor Courtois, aber das Spiel schien verhext zu sein. Er verpatzte wieder eine Chance.

Nach fünf Minuten in der zweiten Halbzeit nahmen die Belgier das Spiel in die Hände. Der Regisseur war De Bruyne. Er spielte Hazard frei, dessen Aufschnellen war nicht gerade charmant. Das war das Zeichen für Wilmots, um Hazard gegen Mertens auszutauschen. Sein erster Balltest war fast ein zweites Tor.

De Bruyne gelang schließlich das befreiende 0:2 nach einem tollen Solo, das er mit seinem ersten Tor für die Roten Teufel in der 69. Minute abschloss. In der Nachspielzeit holte Mirallas noch ein weiteres Tor: 0:3.

Nach drei Spielen haben die Belgier sieben Punkte. Am Dinsdag kommt Schottland nach Brüssel ins ausverkaufte König Boudewijn Stadion.