Wilfried Martens bleibt EVP-Vorsitzender

Der frühere belgische Premierminister Wilfried Martens bleibt in den kommenden drei Jahren Vorsitzender der Europäischen Volkspartei (EVP), das ist der Verband der christlich-sozialen und konservativen Parteien.

Am kommenden Mittwoch wird seine weitere Ernennung anlässlich eines EVP-Kongresse in der bulgarischen Hauptstadt Bukarest offiziell bestätigt.

Eigentlich hatte der 76jährige angekündigt, den Vorsitz der EVP am Ende seines laufenden Mandats abzugeben, doch inzwischen ist er wieder anderer Ansicht. Er fühle sich dazu verpflichtet, die EVP bis zur Europawahl, die 2014 stattfindet, zu begleiten.

Martens glaubt, es sei gefährlich, wenn die Partei zum jetzigen Zeitpunkt, nur knapp anderthalb Jahre vor der Europawahl, mit einen neuen Vorsitzenden in den Wahlkampf ziehen würde und setzt mit seiner Kandidatur auf Kontinuität.