Springer kauft belgisches "Immoweb"

Der deutsche Medienkonzern Axel Springer-Verlag baut seine Internetaktivitäten weiter aus und übernimmt das wichtigste belgische Immobilienportal Immoweb. Springer erwirbt Immoweb gemeinsam mit dem US-Investor General Atlantic.

Immoweb ist das führende belgische Immobilienportal. Monatlich nutzen mehr als 2,5 Millionen Interessierte die Angebote auf dieser Seite. Der Axel Springer-Verlag hält 70 % der Anteile an den gemeinsam mit General Atlantic betriebenen Internetaktivitäten, zu denen neben Immoweb aus Belgien auch die europäischen Bewerbungs-Portale "StepStone" und "TotalJobs" gehören. Im Bereich Immobilien gehören auch das französische Portal "SeLoger" und das deutsche "Immonet" sowie das deutsche Städteportal "meinestadt.de" mit dazu.

Springer und General Atlantic übernehmen 80 % der Anteile von Immoweb für 127,5 Millionen €. Die restlichen 20 % bleiben in den Händen von drei Mitgliedern des Familien-Unternehmens Produpres von Rousseaux in Belgien, das bisherige Mutterhaus von Immoweb. Produpress bringt unter anderem die Magazine "Autowereld“, "Autogids“ und "actief wonen“ heraus. Immoweb- und Produpress-CEO Christophe Rousseaux bleibt auch unter Springer-Regie Leiter des Unternehmens, das übrigens nicht nach Deutschland umzieht, sondern in Belgien ansässig bleibt.