Belgiens lebensmüde Autofahrer

Die Belgier haben einen waghalsigen Fahrstil beim Autofahren. Das zeigt eine europäische Studie. Ein Viertel der Belgier setzt sich zum Beispiel eigenen Angaben zufolge betrunken ans Steuer. Auch Übertretungen der Geschwindigkeits-Begrenzungen seien laut der Belgier keine Ausnahme. Nur Zypern und Italien schneidet diesbezüglich noch schlechter ab.

"Die Studie betrifft selbst eingeschätztes Verhalten. Und was ist das Ergebnis? Dass die Belgier sehr tolerant sind, was das Fahren unter Alkoholeinfluss und die Geschwindigkeit betrifft", erklärt Karin Genou vom belgischen Institut für Verkehrssicherheit.

Genou relativiert die Studie jedoch auch. "Es besteht die Möglichkeit, dass es in Wirklichkeit gar nicht so schlimm ist. Umso mehr, weil die Gefahr einer Geldbuße in den vergangenen Jahren größer geworden ist. Die Kombination aus Sensibilisieren und Durchsetzen verändert das Verhalten. Und das stellen wir doch mit den Jahren fest."

Nirgendwo sonst in Europa denken die Autofahrer, dass sie unter Alkoholeinfluss Auto fahren könnten, wenn sie nur vorsichtig seien.