Belgische Expats wollen nicht mehr nach Hause

Die meisten Belgier, die derzeit im Ausland leben und arbeiten, wollen nicht mehr nach Hause zurückkehren. Dies meldet die flämische Sonntagszeitung De Zondag, die eine entsprechende Umfrage der Intelligence Group zitierte.

Die Intelligence Group hatte eine weitweite Umfrage durchgeführt, bei der sie im Ausland lebende Staatsbürger befragte, ob sie sich in ihrem Gastland wohlfühlen oder ob sie gerne wieder nach Hause in ihre Heimat zurückkehren wollen.

Dabei gaben die meisten im Ausland lebenden Belgier an, dass sie wohl eher nicht mehr zurückkehren wollen. Als Grund geben die meisten an, dass sie durch die Krise im eigenen Land anderswo bessere Chancen für ihre Karriere finden.

Von allen untersuchten Ländern haben neben den Belgiern nur die Franzosen, die Israelis, die Griechen und die Weißrussen am wenigsten Lust, wieder in ihr Heimatland zurückzukehren. Für acht von zehn Belgiern sind höhere Gehälter und bessere Aufstiegschancen die Hauptmotive für ihren Aufenthalt im Ausland.

Doch manch ein belgischer Landsmann fand in seinem Gastland wohl auch bessere Lebensbedingungen und wenn in der Heimat Krise herrscht, geht’s anderswo vielleicht besser, bis dort auch die Krise zuschlägt…