Kreditkosten können bis zu 1800 % betragen

Die Vereinigung "Tag ohne Kredit" hielt am Samstag eine Aktion gegen die schwindelerregenden Kosten gewisser Verbraucherkredite. Als abschreckendes Beispiel nannte sie die Kreditgesellschaft Ferratum, die Wucherzinsen berechnet.

Kurz vor der Geschenke-Hochsaison warnt die Vereinigung den Konsumenten vor leichtfertigen Verbraucherkrediten. "Verbraucher, die ohne in finanziellen Schwierigkeiten stecken, verschlimmern ihre Situation durch diese Darlehen oftmals."

 

Ein Ausweg: die Schuldenvermittlung

2012 ist der Anteil der Kreditnehmer, die ihre Raten nicht zurückzahlen konnten, um 7,5 % im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Viele haben mehrere Kredite gleichzeitig laufen und/oder können die Zinsen und das Kapital nicht mehr tilgen.

Für verschuldete Konsumenten ist die Schuldenvermittlung, die meistens von den Öffentlichen Sozialhilfezentren angeboten wird, ein Ausweg aus der Krise. Im Oktober 2012 waren insgesamt 100.192 Akten zwecks kollektiver Schuldtilgung offen.

2011 war ein Gesetz in Kraft getreten, das den Missbrauch beim Verbraucherkredit bekämpfen soll. In der Praxis zeigt das Gesetz seine Schwächen und entblößt den Mangel an Sanktionen.

Lücke im neuen Gesetz: 1800 % Kosten möglich

Als abschreckendes Beispiel gilt die Kreditgesellschaft Ferratum, die Mikrokredite zwischen 50 und 200 Euro vergibt. Innerhalb von zwei Wochen muss der Kredit getilgt sein, ansonsten sind 25 % Zinsen fällig und hat das geliehene Geld tatsächlich 249,99 Euro gekostet!

Nachdem die Regierung das Gesetz ausgebessert hatte und die Kreditgesellschaften u. a.  verpflichtete nicht mehr als 4,9 Euro an Kosten pro Monat zu berechnen, kam Ferratum mit einem neuen Geschäftsmodell: Der Kreditnehmer ist fortan gezwungen eine Versicherungen von 8 bis 136 Euro abzuschließen. Mit dem Ergebnis, dass bei einem Darlehen von 200 Euro auf Jahresbasis nun 1800 % Kreditkosten entstehen.