Wirtschaftsprognose für Belgien nach unten korrigiert

Die OECD, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, hat ihre Prognose für das belgische Wirtschaftswachstum stark nach unten korrigiert. Für dieses Jahr erwartet die OECD ein Schrumpfen der belgischen Wirtschaft um 0,1 Prozent und für 2013 wieder ein Wachstum um 0,5 Prozent. 2014 sagt die OECD ein Plus von 1,6 Prozent voraus.

Im Mai hatte die OECD noch ein Wachstum des belgischen Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 0,4 Prozent für dieses Jahr und um 1,3 Prozent für nächstes Jahr vorhergesagt. Die jetzt korrigierte Prognose entspricht der Tendenz, die die EU-Kommission mit ihrem Update Anfang des Monats aufzeigte.

Die Kommission ist für dieses Jahr von einem  Negativwachstum von 0,2 Prozent und für nächstes Jahr von einer Zunahme des BIPs von 0,7 Prozent ausgegangen. Die belgische Nationalbank geht in ihrer jüngsten Prognose noch von einem Wachstum von 0,6 Prozent für 2012 und 1,4 Prozent für 2013 aus.

Der OECD zufolge erhole sich die belgische Wirtschaft nur langsam vom Rückgang im Frühling. Die Organisation rechnet mit einer stufenweisen Wiederbelebung. Die  Arbeitslosenquote dürfte nach OECD-Prognose im kommenden Jahr von 7,4 auf 7,7 Prozent steigen und sich 2014 stabilisieren.

Die Arbeitsmarkt- und die Rentenreformen sollten laut der OECD die Lage auf dem Arbeitsmarkt verbessern, aber auch  Anreize zur Einstellung von weniger gut Ausgebildeten enthalten. Außerdem rät die Organisation zu einer Lohnpolitik, die Lohn und Produktivitätszunahme besser aufeinander abstimmt.

Eurozone

Die Eurozone wird auch im nächsten Jahr noch mit einer Wirtschaftsrezession zu kämpfen haben, betont die OECD.

Die OECD sagt für die 17 Eurostaaten einen Rückgang der Wirtschaftskraft um 0,1 Prozent voraus, nach einem Schrumpfen in diesem Jahr von 0,4 Prozent. Erst 2014 werde es wieder ein Wachstum von 1,3 Prozent geben.

Dass das solange dauert, liege an der europäischen Schuldenkrise, heißt es. Viele Länder führten Sparmaßnahmen durch, um ihren Schuldenberg abzubauen und das wirke sich auch auf die Wirtschaft aus.