Pleitenrekord im November

Im November sind 970 belgische Unternehmen Pleite gegangen. Das ist ein Rekord für den Monat November. Der Rekord gilt allerdings nicht für die anderen Monate. Laut dem Handelinformationsbüro Graydon sei es der sechste Monat in Folge, dass der Monatsrekord gebrochen werde. Insbesondere flämische Unternhemen sind Bankrott gegangen.

Die Zahl der Firmenpleiten nimmt stets weiter zu. Im September 2012 gab es 2,2 Prozent mehr Pleiten als im September 2011. Im Oktober betrug die Zunahme bereits 8,25 Prozent und im November also 13,4 Prozent.

Die Gesamtzahl der Firmenpleiten beträgt in diesem Jahr schon  10.136. Das ist 5,73 Prozent mehr als in den ersten 11 Monaten des letzten Jahres. Die Zahl der Firmenpleiten hat vor allem in Flandern zugenommen. Seit Anfang 2012 haben dort bereits 4.956 Unternehmen zumachen müssen. Das ist eine jährliche Zunahme um 12,87 Prozent.

In Brüssel und Wallonien ist die Zahl der Firmenbankrotte hingegen leicht zurückgegangen.