Champions League: Aus für Anderlecht

Dem belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht ist es nicht gelungen, ein Ticket für die nächste Runde in der Champions League zu lösen. Anderledcht erzielte im letzten Gruppenspiel gegen Malaga CF am Dienstagabend lediglich ein 2:2-Unentschieden.

Anderlecht ist in der Champions League ausgeschieden. Am Dienstagabend hätten die "Veilchen" ihren Gegner im spanischen Malaga deutlich besiegen müssen, um noch eine Chance auf das Weiterkommen zu haben. Doch es reichte nur für ein 2:2-Remis mit Treffern von Jovanovic und Mbokani. Gleichzeitig gewann Zenit Sankt-Petersburg mit 1:0 gegen den AC Mailand und sicherte sich damit das letzte CL-Ticket in der Gruppe C.

Der RSC Anderlecht beendet sein Champions League-Abenteuer als Gruppenletzter. In der Gruppenphase konnte Anderlecht nur einmal gegen Sankt-Petersburg gewinnen und gegen Milan und Malage reichte es nur je einmal für ein Remis. 5 von 18 möglichen Punkten ist in der Liga der besten europäischen Vereinsmannschaften eindeutig zu wenig, um an Bedeutung zu gewinnen. Malaga CF ist Gruppenerster mit 12 Punkten, gefolgt vom AC Mailand mit 8 Zählern und Sankt-Petersburg mit 7 Punkten.