Das Schneechaos blieb weitgehend aus

Die Schneefallzone, die am frühen Freitagmorgen über Belgien hinwegzog, hat im Bundesland Flandern nicht das eigentlich erwartete Verkehrschaos gebracht. Die Autobahnen sind weitgehend geräumt, nur auf den Nebenstraßen wurden Probleme gemeldet.

Seit den frühen Morgenstunden am Freitag ist fast ganz Belgien von einer weißen Schneelage überzogen. Noch am Donnerstagabend hatten die Wetterfrösche auf allen Kanälen von einem sich von Westen her anbahnenden Schneechaos gesprochen.

Doch das Chaos blieb weitgehend aus. Zum einen waren die Schneemassen bei Weitem nicht so groß, wie ursprünglich angenommen und zum anderen waren die Verkehrsteilnehmer gewarnt. Zudem hatten die Räum- und Streudienste ihre Arbeit gut gemacht.

Lediglich in den Provinzen Ost- und Westflandern sorgten größere Schneemassen für Verkehrsprobleme. Erschwerend kamen Böen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 60 km/h hinzu, was in ländlichen Gebieten wiederum für Schneeverwehungen sorgte.

Im Nahverkehr allerdings lag am Freitagmorgen zur Stoßzeit einiges im Argen, denn bei der flämischen Nahverkehrsgesellschaft De Lijn fuhr in einigen Regionen so gut wie kein Bus aus. In de Haan entgleiste eine Küstentram auf vereisten Gleisen. Dabei kam aber niemand zu Schaden. Ersatzbusse wurden eingesetzt. Bei der belgischen Bahngesellschaft NMBS/SNCB hingegen blieb alles in Ordnung und fast alle Reisezüge fuhren nach Fahrplan.

Größere Verkehrsprobleme werden allerdings aus Südbelgien gemeldet. In Wallonien fiel etwas mehr Schnee als im Norden des Landes. In den Provinzen Namür und Luxemburg gilt bis auf Weiteres ein Fahrverbot für Lastwagen, die länger als 13 m sind. Davon betroffen ist in erster Linie die Autobahn E411. Die Grenzübergänge zwischen Belgien und Luxemburg waren zeitweise sogar geschlossen.

Flüge am Brussels Airport gestrichen

Der Nationalflughafen Brussels Airport in Zaventem hingegen hat Probleme durch den Wintereinbruch der vergangenen Nacht. Hier mussten mehrere Flüge gestrichen werden. Am späten Vormittag konnten dort z.B. nur 12 Maschinen pro Stunde starten. Normalerweise starten hier jede Stunde etwa 40 Flüge. Infos zu abgesagten Flügen oder angepassten Start- und Landezeiten bietet die Webseite www.brusselsairport.be.