Europa League: Genk weiter, Brügge raus

Dem RC Genk reichte am Donnerstagabend ein torloses Unentschieden gegen den FC Basel, um als Gruppensieger in der Gruppe G in die nächste Runde der Europa League einzuziehen. Club Brügge hingegen schied aus, nach dem auch das letzte Spiel in der Gruppe D verloren wurde.
RC Genk vs. FC Basel: 0:0

Racing Genk spielte am Donnerstagabend in der Europa League vor eigenem Publikum 0:0-Unentschieden. Dieser eine Punkt reichte den Limburgern, um als Sieger in der Gruppe G in die nächste Runde zu ziehen. Die zweite Partie in der Gruppe G zwischen Sporting Lissabon und Videoton wurde aufgrund eines unbespielbaren Spielfeldes abgesagt. In Lissabon ging ein Wolkenbruch nieder.

Doch eigentlich hat auch ein nachzuholendes Spiel zwischen den beiden Mannschaften keinen Sinn, denn der FC Basel ist nach dem Unentschieden sowieso sicher, als Gruppenzweiter in die nächste Runde einzuziehen. Dieser Umstand zeigt auch, dass die Partie Genk gegen Basel keine wirklich spannende Begegnung war, denn beide Mannschaften wollten sich wohl nicht mehr weh tun…

Die zweite belgische Mannschaft aus der Europa League, der FC Brügge (kleines Foto), ist ausgeschieden. Brügge verlor in einem fast leeren Stadion bei CS Maritimo auf Madeira mit 2:1. Den Brügger Ehrentreffer erzielte Refaelov kurz vor dem Abpfiff per Strafstoß. In der Gruppe D ziehen die Girondins aus Bordeaux als Gruppensieger in die nächste Runde ein. Die Franzosen besiegten Newcastle United zuhause mit 2:0.

Auch die Partie zwischen Brügge und Maritimo hatte nur noch symbolischen Wert, denn in dieser Gruppe stand schon vorher fest, dass Bordeaux und Newcastle eine Runde weiter waren. Doch selbst den Symbolwert hat der Club liegen lassen und schied ruhmlos als Gruppenletzter aus.