Belgische Sparkonten so gefüllt wie noch nie

Im Oktober betrug der Sparbetrag auf belgischen Sparkonten insgesamt über 230 Milliarden Euro. Das ist ein absoluter Rekord. Der letzte Rekord lag bei 229 Milliarden Euro und konnte kaum 1 Monat gehalten werden. Trotz der historisch niedrigen Zinsen, sparen die Belgier weiter wie die Weltmeister.

Der neue Rekord ist der soundsovielste in Folge. Seit Beginn der Eurokrise ist es den Belgiern gelungen, so viel zu sparen wie noch nie zuvor. Für die Wirtschaft ist das nicht so gut: Die Menschen geben weniger aus und dadurch geht der Verbrauch zurück.

Das gesamte Sparvolumen ist zwar historisch hoch, die Zinsen, die die Banken für das Gesparte bezahlen, sind zur Zeit besonders niedrig. Gleichzeitig nagt die Inflation an den Einkünften. Nur bei kleineren (Internet)banken gibt es derzeit einen etwas höheren Zins auf das Sparguthaben.