Dreifacher Kindermord: Mutter verdächtig

Die Mutter der drei kleinen Kinder, die am Mittwoch tot in der elterlichen Wohnung in Molenstede bei Diest in der Provinz Flämisch-Brabant angetroffen wurden, ist unter Mordverdacht gestellt worden und wurde am Freitagnachmittag auf Anordnung des zuständigen Untersuchungsrichters in Löwen in U-Haft genommen.

Am vergangenen Mittwoch wurden die leblosen Körper von drei der insgesamt fünf Kinder der Verdächtigen in der elterlichen Wohnung entdeckt. Die Frau selber hatte einen Selbstmordversuch unternommen, der jedoch misslang. Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Seit Donnerstag befindet sich die Frau nicht mehr in Lebensgefahr und konnte zur Sachlage verhört werden.

Am Freitagmorgen wurde sie dem Untersuchungsrichter vorgeführt, der sie wegen des Mordes an ihren drei kleinen Kindern in Untersuchungshaft nehmen ließ. Am kommenden Dienstag muss sie vor dem Haftrichter erscheinen. Offenbar leugnet sie die Fakten nicht, gestand aber auch nicht, ihre Kinder ums Leben gebracht zu haben. Sie gab während der Vernehmung an, sich an nichts mehr erinnern zu können und nicht zu wissen, wie ihre Kinder zu Tode gekommen seien.

Die effektive Todesursache der Kinder konnte bislang noch nicht eindeutig festgestellt werden und auch der Todeszeitpunkt konnte noch nicht genau analysiert werden. Bei der Autopsie der Leichen konnten offenbar keine äußerlichen Zeichen von Gewalt konstatiert werden. Die Leichen werden weiter in Augenschein genommen und Gewebeproben werden auf toxikologische Rückstände untersucht.