Sonderticket für Fyra-Fahrgäste

Für den neuen Hochgeschwindigkeitszug zwischen Brüssel und Amsterdam, Fyra, wird ein Sonderfahrschein eingeführt. Mit dieser Fahrkarte können die Fahrgäste den Fyra nehmen, ohne zu reservieren. Das haben die belgische Bahn NMBS und die niederländische Eisenbahngesellschaft entschieden.

Der Fyra ersetzt den alten Beneluxzug zwischen Brüssel und Amsterdam. Er war aber in der ersten Woche seines Einsatzes bereits mehrere Male wegen unter anderem technischer Probleme ausgefallen.

Das Sonderticket kann bis einschließlich April gekauft werden und kostet 39 Euro, 14 Euro mehr als der billigste Tarif. Die NMBS und die niederländische Eisenbahngesellschaft haben sich auch darauf verständigt, die technischen Probleme mit dem neuen Fyra gemeinsam zu beheben.

Ab April wird auch ein Fyra zwischen Breda und Antwerpen eingesetzt. Für diesen Zug wird keine Reservierungspflicht gelten.