Viele Läden vor Weihnachten sonntags geöffnet

Auch in diesem Jahr haben wieder viele Geschäfte in Belgien an den Sonntagen in der Vorweihnachtszeit und zwischen den Jahren geöffnet. Das geht aus einer Umfrage bei den Fachverbänden Comeos, Unizo und NSZ hervor.

Viele Läden haben bereits am Sonntag, 16. Dezember, offen, aber richtig geschäftig wird es vor allem am Sonntag 23. Dezember und am 30. Dezember.

Der Belgier wartet traditionell lange, um seine Weihnachtsgeschenke zu besorgen. "Wir erwarten, dass die Partyservices und Metzger am 16. Dezember viele Bestellungen entgegen nehmen, während die letzten Weihnachtskäufe vor allem am 23. Dezember erfolgen werden", sagt Laure Stuyck vom flämischen Unternehmerverband Unizo. Der belgische Verband für Handel und Dienstleistungen Comeos fügt in einem Pressebericht noch hinzu, dass auch der 30. Dezember ein geschäftiger verkaufsoffener Sonntag werde und dass viele Geschäfte zudem am 6. Januar öffnen, um sich den Schnäppchenjägern beim Winterschlussverkauf zu stellen.

Die Händler hierzulande dürfen sechs Mal pro Jahr eine Genehmigung beim Bürgermeister einholen, um auch am Sonntag ihr Geschäft zu öffnen. "Die meisten Händler profitieren davon vor Weihnachten und zwischen den Jahren", heißt es weiter.

Im Modesektor werde im Dezember die Abendgarderobe traditionsgemäß gut verkauft. Auch der Kauf von Schlafanzügen und Nachthemden sei in diesem Jahr "in", so Comeos. Seit Beginn der Vorweihnachtszeit und Nikolaus seien vor allem Smartphones als Geschenke gut verkauft worden. "Und auch alles, was mit Küchenartikel und Tischdekoration zu tun hat, ist nach wie vor bei den Käufern beliebt."